Ab jetzt wird selber geackert!

Liebe Kultgemüse-Gärtner,

uns hat es am Sonntag mit Euch großen Spaß gemacht – schön, dass Ihr jetzt alle selbst ackern könnt!
Wir wünschen Euch auf jeden Fall allen eine tolle Kultgemüsesaison. 

Damit ihr vor lauter Hackeifer nicht die Bohnen oder den Mais, der noch kaum raus schaut mit weg hackt findet Ihr weiter unten eine Liste was in welcher Reihe gepflanzt ist.
Weitere Informationen gibt es wie gewohnt per E-Mail.

da geht es rein…

was hier wohl wächst?

Kultgemüse

Übergabe am 17.Mai 2015

 

Kultgemüse

Übergabe am 17.Mai 2015

Kultgemüse

Übergabe am 17.Mai 2015

Kultgemüse

Übergabe am 17.Mai 2015

 

Kultgemüse 2015
Anbauplan bei Übergabe am 17. Mai:
Reihe Kultur Sorte
36 Hokkaido              (auf Damm) Fictor
35 Kartoffeln Belana
34 Kartoffeln Belana
33 Kartoffeln Belana
32 Kartoffeln Belana
31 Kartoffeln Belana
30 Kartoffeln rotschalige Kartoffel
29 Gurke / Zuccini    (auf Damm) Persika / Zuboda
28 Spinat Butterflay
27 Zwiebeln Sturon
26 Möhre Nantaise2 Milan
25 Möhre Nantaise2 Milan
24 Zwiebeln Sturon
23 Rote Bete Robuschka
22 Erbsen Ambrosia
21 Radieschen Sora
20 Ringelblumen / Kapuzinerkresse / Isländischer Mohn / Cosmea
19 Kohlrabi Rasko
18 Rucola /  Petersilie / Schnittlauch  Tricia / Felicia-glatt
17 Mangold Jessica grün
16 Kopfsalat Analena
15 Buschbohnen Marona
14 Buschbohnen Marona
13 Eichbalttsalat / Battavia rot Cornouai / Novelski bat
12 Radieschen Sora
11 Spinat Butterflay
10 Ringelblumen / Isländischer Mohn
9 Bunte Salate (Kopf- und Pflücksalat) Cornouai Eiche rot und Loka Lollo Rosso
8 Bunte Salate (Kopf- und Pflücksalat) Batavia Novelski und Dabi Bionda
7 Spitzkohl    (unterm Netz) Caraflex
6 Kohlrabi      (unterm Netz) Lech
5 Brokkoli       (unterm Netz) Belstar
4 Tomaten / Paprika Clou, Primavera, Primabella, Rote Murmel../ Roter Augsburger, Sprinter, Fiesta, Magro
3 Zuckermais Vanilla sweet F
2 Zuckermais Vanilla sweet F
1 Sonnenblumen Hella / La Torre

 

Steckbrief zum Gemüse bei der Übergabe:

Reihe 1 – Sonnenblumen
Die Sonnenblumen sind noch klitzeklein – sie haben zwei dunkelgrüne Keimblätter! (Vorsicht nicht mit Unkraut verwechseln).

Reihe 2 – Zuckermais
Nur ganz wenige Maispflänzchen schauen schon raus. Die aller meisten werden erst in den nächsten ca. 7 bis 10 Tagen raus schauen. (Vorsicht – nicht beim jäten nicht mit Gras / Quecke verwechseln). Besser erst dann hacken / Unkraut jäten, wenn die Maisreihe ganz deutlich sichtbar ist!

Reihe 3 – Zuckermais

Reihe 4 – Tomate / Paprika
Die Pflanzen werden von jedem selbst gepflanzt. Jeweils ein Stab zum festbinden tief genug einbuddeln und die Tomate / Paprika daran anbinden (Vorsicht nicht zu fest – damit der Stiel der Pflanze noch dicker werden kann).

Reihe 5 – Brokkoli

Reihe 6 – Kohlrabi

Reihe 7 – Spitzkohl
Diese drei Kulturen befinden sich unter einem „Kulturschutznetz“. Das Netz ist ein Schutz gegen die Kohlfliege (ähnlich wie eine Stubenfliege nur ca. ½ so groß). Die Netze dürfen keine Öffnungen an den Seiten haben. Das kleinste Loch wird von den Kohlfliegen gefunden. Daher immer wieder kontrollieren, ob das Netz dicht am Boden anliegt. Wer Unkraut hacken möchte muss danach das Netz wieder gut fest machen. (Vorsicht – dabei keine Kohlfliegen aus Versehen einsperren). Kohlpflanzen sind Starkzehrer. Sie brauchen viel Stickstoff, daher solltet / könnt ihr diese mit einem von uns zur Verfügung gestellten Bio-Dünger (Phytomalzpellets – kleine gepresste Pellets) nachdüngen. Wir werden den rein pflanzlichen Dünger in den nächsten 10 Tagen Euch zur Verfügung stellen (Ankündigung per mail). Dieser Zeitpunkt eignet sich, um das erste Mal zu hacken und gleichzeitig zu düngen)

Reihe 8 – Batavia Novelski und Dabi Bionda
Mischung aus zwei verschiedenen Salaten: Batavia Novelski (wird meist als Kopf geerntet).
Dabi Bionda kann auch als Pflücksalat geerntet werden (nur die äußeren großen Blätter ernten).

Reihe 9 – Cornouai Eiche rot und Loka Lollo Rosso
Mischung aus zwei vershiednen Salaten: Eichblattsalat (Cornouai) – wird meist als Kopfsalat geerntet.
Loka Lollo Rosso kann auch als Pflücksalat geerntet werden (nur die äußeren großen Blätter ernten).

Reihe 10 – Ringelblume und Isländischer Mohn
Die Blumenpflänzchen sind alle ca. 10 bis 15 cm gepflanzt und auch noch ziemlich klein.

Reihe 11 – Spinat
Am 2. Mai gesäter Spinat – dieser hat feine lange Blätter als Keimblätter (nicht mit Unkraut beim jäten verwechseln!).

Reihe 12 – Radieschen
Am 2. Mai gesäte Radieschen – diese müssen vereinzelt werden auf ca. alle 3 bis 4 cm, ansonsten haben die Radieschen nicht genug Platz zum wachsen. Die überzähligen Radieschen einfach ausrupfen.

Reihe 13 – Eichblattsalat / Batavia
Zwei verschiedene Salatsorten. Der Eichblattsalat ist der dunkelrote, der Batavia etwas heller.

Reihe 14 – Buschbohnen

Reihe 15 – Buschbohnen
Die aller ersten schauen raus. Die meisten sind noch nicht zu sehen. Erst dann jäten / hacken, wenn die Reihe gut sichtbar ist. Die Buschbohnen wurden in Horstsaat gesät. Es kommen also z.T. immer mehrere Pflanzen auf einer Stelle.

Reihe 16 – Kopfsalat
Grüner Kopfsalat – lecker bald fertig!

Reihe 17 – Mangold

Reihe 18 – Rucola / Petersilie / Schnittlauch
Bei der Ernte nicht zu tief, aber auch nicht zu hoch schneiden! Ca. 3 cm über dem Boden abschneiden. Bei Rucola und Petersilie kann man aber auch nur die größten äußeren Blätter abschneiden. Der Schnittlauch fängt z.T. an zu blühen – besser jetzt abschneiden (P.S. die Blüten können gegessen werden – sieht z.B. schön im Salat aus)

Reihe 19 – Kohrabi
Der Kohlrabi ist leider z.T. von der Kohlfliege befallen! Wenn dieser welk wird und umkippt, dann hat die Larve der Kohlfliege die Wurzeln und den Stängel zerfressen. Hier können wir leider im ökologischen Anbau nichts tun.

Reihe 20 – Ringelblumen / Isländischer Mohn / Kapuzienerkresse / Cosmea
Warten bis es blüht – z.T. stehen die Pflänzchen eventuell etwas zu dicht. Falls sie sich zu viel Konkurrenz machen, müsst Ihr einzelne Pflanzen ausreißen.

Reihe 21 – Radieschen
Diese Radieschen wurden schon einmal vereinzelt. Stehen aber immer noch zu dicht! Auf 3 bis 4 cm vereinzeln. Tipp: erst das Unkraut, das sich in den Reihen befindet ausreißen und dann die Radieschen rupfen. Somit hat man einen besseren Überblick!

Reihe 22 – Erbsen
Sobald die Erbsen höher sind brauchen sie eine Rankhilfe.

Reihe 23 – Rote Beete
Genau hinschauen! Durch das verpflanzen sind einige Pflänzchen noch sehr klein (rot gefärbt). Andere sind schon gut entwickelt. Vorsicht beim jäten – nicht aus versehen die unscheinbaren kleinen Rote Beete Pflänzchen ausrupfen.

Reihe 24 – Zwiebeln
Zwischen den Zwiebeln mit Hand Unkraut zupfen. Die Zwiebelblätter möglichst nicht knicken oder zur Seite drücken.

Reihe 25 – Möhren

Reihe 26 – Möhren
Die Möhren müssen auf ca. 4 cm Abstand ausgedünnt werden. Die überzähligen Möhrenpflänzchen einfach ausrupfen. Zuerst immer das Unkraut rausrupfen, dann kann man besser verziehen, weil man einen besseren Überblick hat.

Reihe 27 – Zwiebeln

Reihe 28 – Spinat
Wer möchte, dass einzelne Spinatpflanzen kräftig werden, kann ausdünnen und schon jetzt den ersten Spinat ernten. Ebenso kann man nur die großen Blätter ernten (z.B. auch frisch in den Salat beimengen). Man kann aber auch einfach getrost warten, bis die Spinatblätter bedeutend größer sind und dann die ganze Pflanze einfach abschneiden

Reihe 29 – Zucchini und Gurke (auf dem Damm)
Jede Parzelle hat eine Zucchini. Eine weitere Zucchini steht direkt auf der Grenze – hier müsst Ihr Euch beim Ernten abwechseln. Die restlichen Pflanzen sind „Minigurken“ (Snack -Gurken). Sie werden klein geerntet.

Reihe 30 – rotschalige Kartoffel
Vorwiegend festkochende Kartoffel.

Reihe 31 bis 35 – Kartoffel Belana
Festkochende Kartoffel.
Auf den Kartoffeldämmen vorerst keine Pflegemaßnahmen nötig.

Reihe 36 – Hokkaido
Abwarten, bis Hokkaido gekeimt ist und etwas größer ist. Erst dann Unkraut zupfen.

Menü