Natürlich Ökolandbau

Beim Ökolandbau steht die Arbeit mit der Natur im Vordergrund. Auf dem Acker werden keine chemisch synthetischen Dünge- und Spritzmittel eingesetzt. Wir arbeiten selbstverständlich ohne Gentechnik. Für Tiere ist es wichtig sich genügend bewegen zu können und frische Luft schnappen zu können. Wir wollen für uns, für unsere Tiere, den Acker und die Natur das Beste, darum haben wir uns für den Ökolandbau entschieden. Unser Hof verfügt über ca.130 ha Gesamtfläche, davon 70 ha Ackerland, 20 ha Grünland sowie insgesamt 40 ha Wald. Von der landwirtschaftlichen Nutzfläche sind gegenwärtig 35 ha von Nachbarn gepachtet.

Versen
Schweine

Artgerechte Tierhaltung

Wir stellen bei uns besonders hohe Anforderungen an die Tierhaltung. Unsere Tiere haben viel Platz im Stall, einen Auslauf im Freien und natürlichen Lichteinfall im Stall. Dem Grundsatz der Kreislaufwirtschaft entsprechend werden nicht mehr Tiere auf unserem Biolandbetrieb gehalten, als unsere Flächen an Futter hergeben. Die Standards in der Bio-Tierhaltung wie: keine Verabreichung von Hormonen, Verzicht auf Gentechnik und keinen prophylaktischen Einsatz von Tierarzneimitteln sind für uns selbstverständlich. Stattdessen stärken wir das Immunsystem durch artgerechte Haltung und Fütterung und fordern keine Höchstleistungen von unseren Tieren.

Kühe, Schweine und Co.

Unsere Mutterkühe sind während des gesamten Sommers draußen auf den Weiden und bekommen auch dort ihre Kälbchen. Unsere Schweine können sich zu jeder Tages- oder Nachtzeit in den Regen oder in die Sonne legen. Im Schweinsgalopp geht es von drinnen nach draußen und im Stroh wird kräftig gewühlt. Einmal im Jahr, vor Weihnachten gibt es bei uns auf dem Hof Puten die ebenfalls reichlich Platz vorfinden.

Kuh

Unsere Kühe

Wir halten eine 12-köpfige Mutterkuhherde mit einem Zuchtbullen und ihrem Nachwuchs. Im Sommer leben unsere Rinder auf den hofeigenen Weiden und genießen dort das frische Gras. Im Winter befinden sie sich in geräumigen Ställen auf Stroh oder im Laufhof an der frischen Luft unter freiem Himmel. Unsere Mutterkühe kalben im Frühling in der Herde. Die Kälber bleiben ca. 9 Monate bei der Kuh auf der Weide. Danach setzen wir die Kälber von den Kühen ab. Entweder verkaufen wir die männlichen Kälber an Betriebe in der Umgebung oder schlachten sie. Die weiblichen Kälber dienen der eigenen Nachzucht. Im Winter werden unsere Kühe ausschließlich mit Heu, Silage und Stroh gefüttert.

Kuh
Bei uns dürfen die Kälbchen zusammen mit Ihren Mutterkühen auf der Weide groß werden.
Schweine

Unsere Schweine

Die Haltung unserer Schweine erfolgt nach den Richtlinien des Biolandverbandes. Unsere Schweine kaufen wir als Ferkel vom Biolandhof Lindwedel aus Dinstorf (40 km Entfernung) Wir haben Platz für ca. 60 Schweine, die bei uns auf dem Hof in dick mit Stroh eingestreuten Ställen mit Auslauf gehalten werden. Das Stroh nutzen die Schweine als Spielzeug, zum Nestbau und zum Wühlen. Durch die ausgesprochene Reinlichkeit der Schweine sind Liege- und Kotplätze in den Ställen stets getrennt. Die Tiere finden zu jeder Tageszeit Schutz im Stall oder können sich auf der Außenfläche frei bewegen. So nehmen die Tiere aktiv an den Tageszeiten teil und können Sonne, Regen und Wind wahrnehmen. Neben einer hofeigenen Getreideschrotmischung erhalten die Schweine zur Fütterung auch sämtliche Gemüseabfälle. Ballaststoffreiches Raufutter wie Heu und Stroh stehen immer zur Verfügung. Die Firma Ökoland aus Wunstorf vertreibt unsere Schweine, in diverse Fleisch- und Wurstprodukte verarbeitet, im Naturkostfachhandel. Mit der Nähe zum Schlachtort Bad Bevensen und der Firma Ökoland sorgen wir für kurze Transportwege.

Schweinchen
Hahn

Was sonst noch bei uns lebt

Unsere 58 Hühner mit Hahn, Katzen, ein paar Mäusen und vier Pferden runden die Tier-Vielfalt auf unserem Hof ab.

Hofkatze
Pferde auf dem Oesenhof
Hofkatze
Pferde auf dem Oesenhof
Menü